Pelz: Das Leiden hinter Gittern

Der Winter steht vor der Tür und die Boutiquen haben bereits ihr Angebot umgestellt. Leider sieht man immer noch - auch heuer wieder viele Pelzartikel in den Regalen und auf der Straße. 

Wir Verbraucher sind aufgerufen generell keinen Pelz zu kaufen. Das gilt auch für solche Produkte, in denen Pelz als Accessoires an Jacken, Mützen oder Schuhen etc. verarbeitet sind.

Was viele Menschen nicht wissen:
Auch Kunstpelz kann Teile von Echtpelz enthalten - verzichtet deshalb am besten auch auf vermeintliche Pelzimitate. Es gibt keine Kennzeichnungspflicht für Echtpelz, verlasst euch deshalb nicht auf die Materialangaben.

Auf unserer Homepage findet ihr ein eingebundenes Video mit Anleitung, wie man Kunst- und Echtpelz unterscheiden kann. Hier der Link: https://www.tierschutzverein-muenchen.de/pelz.html

Weitere Link-Tipps zum Thema Pelz:
» www.vier-pfoten.de/themen/wildtiere/pelz/ 
» www.gelabelt.de 
» https://www.soko-tierschutz.org/pelz 

Modefirmen und Shops, die sich dem Furfree-Retailer-Programm angeschlossen haben - hier könnt ihr sicher sein, dass kein Echtpelz verkauft wird:
» www.furfreeretailer.com 

Hinter diesen Namen verstecken Hersteller Hunde- und Katzenfelle in Kleidung:
https://www.rtl.de/cms/hunde-und-katzenfelle-in-kleidung-hinter-diesen-namen-verstecken-hersteller-tierpelze-4417539.html?fbclid=IwAR0-Yy0-JKxms_sazM87ogtvxjke7RCIhJK1HnEk1qjs1uHVDTL0k2kKZG8