FINGER WEG VON WÜHLTISCHWELPEN

In der Vorweihnachtszeit ist die Nachfrage nach billigen Wühltischwelpen ohnehin schon immer größer als sonst.
Und heuer kommt zum Feiertagspeak auch noch ein ganz neues Phänomen der in internen Kreisen schon sogenannten "Coronatiere" oder "Lockdowntiere": 

Viele Menschen lassen sich aus Einsamkeit und Langeweile wegen der Maßnahmen gegen die Pandemie zu Impulsanschaffungen hinreißen. Die Tiere sollen die Isolation ausgleichen, die entstandenen Löcher im Alltag und Freizeitleben stopfen. Die Nachfrage nach Haustieren ist so groß, dass sie von Tierheimen, Tierschutzorganisationen und seriösen Züchtern bei weitem nicht gedeckt werden kann. Ein weiterer Umstand, der der Welpenmafia in die Karten spielt.

2020 haben wir rund 100 Hundewelpen aus illegalem Handel – teilweise in katastrophalem Gesundheitszustand - in unserer Quarantänestation versorgt, gesund gepflegt und anschließend an neue, verantwortungsvolle Familien vermittelt. Die meisten der beschlagnahmten Tierbabies kamen aus Osteuropa und hatten lange Fahrten in winzigen Boxen hinter sich. Viele geschmuggelte Hunde sind so geschwächt, dass sie während der Fahrt sterben. Gutgläubigen Käufern werden die Tiere in Zeitungsanzeigen, auf Wochenmärkten, im Internet oder direkt aus dem Auto heraus zu Dumpingpreisen angeboten. Die Welpen sind oft weit unter acht Wochen alt, viel zu früh von der Mutter getrennt, unterernährt, häufig krank und ohne die notwendigen Impfungen, geschweige denn tiermedizinisch untersucht. Dennoch - das Geschäft boomt und so manch einer möchte so ein süßes Fellknäuel als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum sehen. 

Deshalb möchten wir es nicht verpassen, hier an dieser Stelle noch einmal darauf hinzuweisen: 

Tiere sind KEINE WEIHNACHTSGESCHENKE! Es sind fühlende Lebewesen, für die man Verantwortung trägt und deren Anschaffung wohl überlegt und vorbereitet werden muss. Man wirft sie nicht einfach raus, nur weil man sie nicht mehr brauchen kann und man kauft und verschenkt sie nicht achtlos wie Spielsachen! Es sind Familienmitglieder, die unsere Liebe, Fürsorge und unseren Schutz verdienen.