Wir suchen Menschen für Tiere

Im Münchner Tierheim kümmern wir uns um rund 
8.000 Tiere jährlich

Dazu gehören Haustiere wie Katzen, Hunde, Kleintiere oder Zimmervögel, sogenannte Nutztiere wie Ziegen, Schafe oder Hausschweine und verschiedene Wildtierarten. Gesunde Wildtiere werden ausgewildert, viele Hunde, Katzen, Kleintiere, einige der Nutztiere oder auch  marderartigen Raubtiere wie zum Beispiel Frettchen, werden an neue Plätze vermittelt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund unserer derzeit extrem hohen Auslastung nicht alle vermittelbaren Katzen und Hunde auf unserer Website veröffentlichen können.
Die hier vorgestellten Tiere sind nur ein Teil unserer Schützlinge, die dringend ein Zuhause suchen!
 


Adoptieren statt kaufen- Unsere Tipps, bevor Sie sich für ein Tier entscheiden

1. Der erste Weg führt ins Tierheim

Das Münchner Tierheim beherbergt jedes Jahr Tausende ganz besonders liebenswerte Hunde, Katzen, Kleintiere oder Zuchtvögel die vermittlungsfähig sind und sehnsüchtig auf ihren Lieblingsmenschen warten. Während unserer Besuchszeiten (Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr) können Sie sich von unseren Tierpflegern über die Eigenschaften unserer Schützlinge und über Ihre Haltungsansprüche informieren.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2. Eine Entscheidung auf Lebenszeit

Hunde und Katzen werden in der Regel älter als 10 Jahre, manchmal sogar über 20 Jahre alt. Einige Papageienarten werden sogar älter als wir Menschen. Daher sollten Sie sich vor der Entscheidung für ein Lebewesen bewusst gemach werden, dass es für eine lange Zeit ihr Freund sein wird, der sie liebt und braucht. Haustiere sollten auf Lebenszeit eingeplant werden und in jeder Lebenslage willkommen sein. Überlegen Sie sich schon bei der Anschaffung eines Tieres, dass es eventuell unter Altersbeschwerden leiden könnte und bei Krankheit besondere Zuwendung braucht.

3. Planen Sie Ihr Haustier-Budget

Im Laufe der Jahre summieren sich die Kosten für die Ernährung, Betreuung, den Tierarzt, Hundesteuern sowie für Spiel- und Pflegeprodukte je nach Tierart schnell auf mehrere tausend Euro. Vor allem die Tierarztkosten können einen vierstelligen Betrag kosten und spontan aufgebracht werden müssen. Entscheiden Sie sich deshalb nur für ein Tier, wenn Sie finanziell auf sicheren Beinen stehen, um einen Tier die notwendigen Bedürfnisse erfüllen zu können und gegebenenfalls auch die Behandlung schwerer Erkrankungen finanzieren zu können.

4. Vermieter und Nachbarn sind Verbündete

Stellen Sie vor der Anschaffung eines tierischen Mitbewohners sicher, dass Tiere im Mietvertrag willkommen sind und holen Sie die Genehmigung schriftlich ein. Auch die Nachbarn sollten Ihrem neuen Mitbewohner möglichst wohlgesinnt gegenüber stehen. So mancher Nachbar fühlt sich oftmals durch bellende Hunde oder freilaufende Katzen gestört. Lesen Sie sich, auch bei grünem Licht, im Vorfeld die Hausordnung aufmerksam durch und halten Sie sich daran.

5. Bieten Sie Ihrem Tier ein Traumzuhause

Können Sie Ihrem neuen Mitbewohner wirklich ein artgerechtes Zuhause bieten? Jede Tierart hat spezielle Ansprüche an ihren Lebensraum und braucht Beschäftigungen sowie täglichen Auslauf. Hunde dürfen nicht den ganzen Tag in einer Wohnung oder in einem Zwinger gehalten werden. Sie müssen mehrmals täglich die Welt erkunden. Kleintiere oder Vögel haben ihr ureigenes Erleben und Verhalten. Katzenwelpen sollten nur zu zweit gehalten werden, vor allem, wenn es sich um reine Wohnungskatzen handelt. Eine erwachsene Katze z.B., die Freigänge gewohnt ist, ausschließlich in der Wohnung zu halten, ist äußerst belastend für das Tier und daher zu unterlassen.

6. Darum prüfe, wer sich ewig bindet 

Teil des Kennenlernens zwischen Mensch und Tier bedeutet im besten Fall, dass alle Beteiligten miteinander harmonieren. Jedes Tier hat – wie wir Menschen auch – ein eigenes Temperament und seinen eigenen Charakter und ist nicht mit jedem Menschen oder anderen Tieren gleich gut verträglich. Daher sollte mit den Mitarbeitern im Tierheim ein intensives Gespräch geführt werden.


Wenn Sie sich für die Adoption eines unserer Tiere interessieren, kommen Sie am besten persönlich vorbei - wir beraten Sie gerne! 

Unsere Besuchs- und Vermittlungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
Feiertags ist unser Tierheim für Besucher geschlossen.