Unsere "Rottis"

Der Rottweiler - ein guter Freund für Hundekenner

Für manche Hunde suchen wir etwas länger um einen passenden Partner zu finden. Zumeist trifft es unsere Rottweiler bzw. Rottweiler-Mischlinge. Derzeit sind 8 Hunde dieser Rasse bei uns untergebracht und warten teilweise schon über 2 Jahre auf ein richtiges Zuhause:

Akira, Django, TeddyPanchiDumbo und die alten Herren Comar und Tibo

Diese Dauergäste waren zum Teil in der Vergangenheit verhaltensauffällig, meistens durch falsche, inkonsequente Erziehung oder durch Fehlerfahrungen mit den Menschen. Durch intensives Training unserer Hundecoachs haben sie viel gelernt und warten jetzt auf den Start in ein glückliches Leben.

Über die Rasse Rottweiler im Allgemeinen

Der Ursprung des Rottweilers geht bis in die Römerzeit zurück und sie haben seither der Menschheit viel Sicherheit und treuen Einsatz gegeben. Ihr Körper ist stämmig und sie strotzen vor Kraft und Energie. Hinter dieser gedrungenen Gestalt verbergen sich aber nicht nur starke Muskeln, sondern auch Wendigkeit und Ausdauer. Bei etwa 50 kg Körpergewicht und einer Widerristhöhe von bis zu 70 cm, muss man dem Rottweiler auch körperlich etwas entgegensetzen können.

Der Rottweiler ist – bei richtiger Erziehung - ein herzlicher und gutmütiger Kerl, der sich in der Regel ruhig und selbstsicher präsentiert. Er ist im Grunde kein aggressiver, sondern ein sehr anhänglicher und menschenbezogener Hund, genügsam und anpassungsfähig. Seine Gutmütigkeit und Gelassenheit machen ihn auch zu einem guten Familienhund. Er ist passend zu seiner Statur ein nervenfester, selbstsicherer und unerschrockener Vierbeiner, der mit hoher Aufmerksamkeit auf seine Umwelt reagiert. Diese Hunde bewachen Haus und Hof und werden die Familie bis zum Äußersten verteidigen.

Der Rottweiler hat Power und will sie auch nutzen. Deswegen sollte man ihm kraftraubende Aufgaben und viel Auslauf geben. Er ist in erster Linie ein Arbeitshund und muss nicht unbedingt laufen. Er geht mit Ihnen zwar auch gerne joggen, aber lieber sucht er gelegte Fährten, beweist sich in der Unterordnung und freut sich über andere sportliche Aktivitäten.