Newsletter des Tierschutzverein München e.V.
Tierschutz intern - März 2018
Wird diese E-mail nicht korrekt angezeigt?
Klicken Sie hier!
 
 
 
 
logo
 
 
 
 

Newsletter

 

Tierschutz intern - März 2018

 
 
 
Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

in unserem monatlichen Newsletter informieren wir über unsere tägliche Tierschutzarbeit, wichtige Tierschutzthemen sowie über Neuigkeiten aus dem Münchner Tierheim und von unserem Gnadenhof. Wir freuen uns über jeden neuen Abonnenten, Ihre Anregungen und Rückmeldungen!


 

Die ersten Vögel aus dem Süden sind da

 

Die ersten Zugvögel, wie Kraniche, Stare, Nachtigsallen oder Kuckucke sind bereits aus ihren Winterquartieren im Süden zurückgekehrt.  Damit die Tiere ihre Brutreviere für die Fortpflanzung sowie die Jungenaufzucht voll nutzen können, dürfen Hobbygärtner gemäß Bundesnaturschutzgesetz in der Zeit von 1. März bis 30. September keine Rodungs- oder Schnittarbeiten vornehmen. Wer sich nicht an diese Vorschrift hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld bestraft werden.

Weiterlesen


 

Mega-Demo gegen Tiere im Zirkus

 

Zirkus mit oder ohne Tiere? Die Zurschaustellung von Tieren in der Manege verstößt gegen das bundesweite Tierschutzgesetz und die Mehrzahl der Menschen stimmt gegen Tiere im Zirkus. Circus Krone, der größte Zirkus Europas und die meisten anderen Schaustellerbetriebe, schert das nicht. Am Samstag, den 3. März 2018, lädt die Tierschutzorganisation „Animals United“ deshalb zu einer „Mega-Demo für einen Zirkus ohne Tiere“ ein. Der Münchner Tierschutzverein ist dabei.

Weiterlesen


 

 Wie geht's den Igeln in Bayern?

 

Wenn Igel aus dem Winterschlaf erwachen, knurrt ihnen der Magen, denn sie haben rund 30 Prozent ihres Gewichts verloren. Das abgemagerte Stacheltier beginnt sofort mit der Nahrungssuche, die man gerne mit geeignetem Futter unterstützen darf. Auch im Jahr 2018 setzt der Landesbund für Vogelschutz (LBV) sein Bürgerforschungsprojekt „Igel in Bayern“ fort und ruft alle Tierfreunde auf, ab sofort wieder gesichtete Igel zu melden.

Weiterlesen


 

Ein Himmelreich für ein Zuhause

 

Der 10-jährige Kater Kim gehört zu unseren Sorgenkatzen. Er kam im Januar 2018 als Fundtier ins Tierheim, doch keiner fragte nach ihm, keiner holte ihn ab. Sein linkes Auge war nicht mehr zu retten und musste entfernt werden und es stellte sich heraus, dass der Kater Träger des FIV-Virus ist. Trotzdem ist unser einäugiger Stubentiger ein sanfter, liebenswerter Schmuser, der auf jede Aufmerksamkeit freundlich reagiert. Welcher Katzenfan schenkt ihm den Himmel auf Erden?

Weiterlesen


 

Im Frühjahr ist "Balkonentenzeit"

 

Münchner Stadtenten sind einfallsreich, wenn es um den Nestbau geht. In vermeintlich sicherer Höhe thronen die Entenmamas in ihren Nestern auf Balkonen, Flach- und Gründächern oder Regenrinnen. Doch nach dem Schlupf sind die Küken in tödlicher Gefahr. Auch in diesem Jahr sind bereits die ersten brütenden Stockentenfamilien von unseren Tierschutzinspektoren gerettet und in der Wildtierstation im Münchner Tierheim untergebracht worden.

Weiterlesen


 

Unser Hundehaus-Neubau geht voran

 

Ende letzten Jahres wurden die ersten Bauarbeiten für unser neues Hundehaus mit Quarantäne auf dem rund 1.500 m² großen Grundstück vorgenommen und bis zum Sommer soll der Rohbau stehen. Wenn alles nach Plan läuft, wird das neue Haus im Herbst 2019 bezugsfertig sein und rund 60 Hunden mit unterschiedlichsten Ansprüchen ein vorübergehendes Zuhause bieten. Auf unserem Frühlingsfest am Sonntag, dem 29. April 2018 informieren wir Sie gerne persönlich über den Stand unseres Bauvorhabens und den Möglichkeiten unsere neue Hundeheimat mitzufinanzieren.

Weiterlesen


 

Bio oder Käfigeier - welche stecken in Lebensmitteln?

 

Einer Packung Eiernudeln oder Zitronenkuchen sieht man nicht an, was für Eier darin verrührt wurden, denn bei der Verarbeitung von Eiern entfällt die Pflicht zur Kennzeichnung. Bisher muss nur bei rohen Eiern angegeben werden, ob sie aus Freilandhaltung, Bodenhaltung oder Käfighaltung stammen. Verarbeitete Lebensmittel aus dem Supermarkt können daher Käfigeier enthalten. Wir geben Ihnen Tipps wie man herausfinden kann, was drin ist, wenn nichts draufsteht.

Weiterlesen


 

Amphibien starten zum Hochzeitszug

 

Achtung Autofahrer: Bei ersten milden Temperaturen sind Amphibien nicht mehr zu stoppen. Sie folgen ihrem Instinkt und wandern in langen Hochzeitszügen zu Dutzenden zu ihren Laichgewässern. Vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung sowie in den Nachtstunden überqueren Amphibien zu Hunderten die Straßen. Dort endet der Weg zur Fortpflanzung häufig mit dem Tod. Wir informieren´, wie man den Tieren helfen kann.

Weiterlesen


 

Schulungen für Gassigeher

 

Seit Januar 2018 bietet das Münchner Tierheim Seminare für Gassigeher an, die vorausgesetzt werden, wenn man Tierheimhunde ehrenamtlich spazierenführen möchte. Auch wenn man schon Erfahrungen mit Hunden hat, wird man in diesen Seminaren über spezielle Gegebenheiten informiert, die unsere Schützlinge betreffen, aber auch beim Umgang mit anderen Gassigehern und deren vierbeinigen Begleitern hilfreich sind. Wegen der großen Nachfrage gibt es Wartelisten, in die man sich eintragen lassen kann.

Weiterlesen

 
 
 
Termine Hilf mit Mach mit Sei dabei
 
 
Kontakt |  Impressum |  Newsletter abbestellen |  Datenschutzerklärung