Newsletter des Tierschutzverein München e.V.
Tierschutz intern - April 2017
Wird diese E-mail nicht korrekt angezeigt?
Klicken Sie hier!
 
 
 
 
logo
 
 
 
 

Newsletter

 

Tierschutz intern - April 2017

 
 
 
Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

in unserem monatlichen Newsletter informieren wir über unsere tägliche Tierschutzarbeit, wichtige Tierschutzthemen sowie über Neuigkeiten aus dem Münchner Tierheim und von unserem Gnadenhof. Wir freuen uns über jeden neuen Abonnenten, Ihre Anregungen und Rückmeldungen!


 

Einladung zum Kaffee-Ratsch

 

Am Donnerstag, dem 6. April 2017, findet wie stets am ersten Donnerstag in den geraden Monaten, unser Kaffee-Ratsch im Münchner Tierheim statt. Von 14.00 bis 16.30 Uhr bieten wir Ihnen einige abwechslungsreiche Stunden mit Tierfreunden. Wir informieren Sie über die Pressekonferenz anlässlich unserer Jahresmitgliederversammlung am 22. April, das bevorstehende Frühlingsfest am 30. April sowie über unsere Veranstaltung anlässlich des 175-jährigen Jubiläums des Münchner Tierschutzvereins am 16. Juli 2017. Außerdem läuft der Kartenvorverkauf für die Charityveranstaltung mit diversen Künstlern am 12. Mai im Hofbräukeller. Nehmen Sie sich die Zeit, wir freuen uns auf Ihr Kommen! Der Kaffee-Ratsch findet im Veranstaltungssaal unseres neuen Katzenhauses statt, Eingang Brukenthalstraße 6, in 81829 München. Gerne nehmen wir Anmeldungen und Anregungen unter der Rufnummer 089 921000-25 oder per E-Mail an petra.strauch@tierschutzverein-muenchen.de entgegen.


 

Frohe Ostern - auch für Tiere

 

Ostern steht vor der Tür - Wohnungen werden mit frischen Blumen dekoriert und in den Küchen laufen die Vorbereitungen für die Osterfeier. Damit die Festtage auch für Tiere zum Vergnügen werden, hier einige Tipps: Ostereier selber färben. Nur dann ist sichergestellt, dass sich kein Ei aus tierquälerischer Haltung darunter verbirgt. Fertig gefärbte Eier im Handel müssen nicht, wie alle anderen Eier, mit einem Stempel gekennzeichnet sein. Beim Backen nur Eier mit der 0 als erste Ziffer auf dem Stempel verwenden. Möglichst auf Fleisch verzichten. Unbedingt aber bei der Herkunft des Fleisches auf artgerechte Haltungsformen für die Tiere achten. Nur tierversuchsfreie Kosmetikgeschenke machen. Und schließlich: Keine Tiere zu Ostern verschenken! Tiere sind keine Präsente, weder zu Ostern noch zu einem sonstigen Festtag. In der Osterzeit quillt das Tierheim München über von Kleintieren, die wegen ihrer Haltungsansprüche schnell mal abgeschoben werden. Tun Sie Tieren das nicht an! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes Osterfest!


 

Achtung Autofahrer: Kröten kreuzen

 

Amphibien wie Erdkröten, Grasfrösche, Bergmolche oder Feuersalamander sind jetzt wieder auf Hochzeitszug. Wenn die Tiere aus der Winterstarre erwachen, machen sie sich instinktiv auf Wanderschaft zu ihren eigenen Laichgewässern und nehmen dabei keine Rücksicht auf den Verkehr. Vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung sowie in den Nachtstunden überqueren Amphibien zu Hunderten die Straßen. Dort endet der Weg zur Fortpflanzung häufig mit dem Tod. Um das zu verhindern, sind in diesen Wochen wieder zahlreiche Ehrenamtliche des Bund Naturschutz e. V. an Straßenrändern unterwegs, bauen Schutzzäune auf und bringen die in Eimern eingesammelten Tiere sicher über die Straße. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, die Geschwindigkeitsbeschränkungen und Warnschilder an den Amphibienschutzzäunen zu beachten. Auch auf Straßen, die an Teichen oder Feuchtgebieten vorbeiführen, wird eine reduzierte Geschwindigkeit empfohlen.


 

Vorsicht vor frühem Zeckenbefall

 

Die milde Witterung bringt Zecken früher als üblich auf den Plan und schon jetzt sollten Hunde nach dem Gassigehen sorgfältig auf die gierigen Blutsauger hin untersucht werden. Besonders die Auwaldzecke, die braune Hundezecke, aber auch der gemeine Hundsbock, gehören zu den hierzulande häufig verbreiteten Zecken, die gefährliche Infektions-Krankheiten übertragen können. Der Biss der Auwaldzecke kann Babesiose, umgangssprachlich Hundemalaria, auslösen. Aber auch Infektionskrankheiten wie Borreliose oder Erlichiose sind bedrohliche Erkrankungen, die durch Zeckenbisse verursacht werden können. Symptome wie Fieber, Atemnot oder allgemeine Schwäche treten meist erst einige Tage nach dem Zeckenbiss auf und sollten unbedingt von einem Tierarzt behandelt werden. Direkt nach einem Biss können verschiedene Spot-On-Produkte direkt auf die Bissstelle gegeben werden. Manche Präparate werden vorbeugend in das Fell des Hundes eingebracht, gegen manche durch Zecken übertragene Erkrankungen sind auch Impfungen möglich. Bitte lassen Sie sich bei Ihrem Tierarzt beraten. FOTO: Losch/Verein Wikimedia Deutschland.


 

Verhindern Sie Nester in schwindelnden Höhen

 

Die Natur startet zu einer neuen Jahresrunde und in unserer Wildtierstation herrscht Hochsaison. Igel, Eichhörnchen oder Marder, aber auch Wildvögel, die bei uns überwintert haben, werden wieder an die Freiheit gewöhnt. Jetzt läuten Hochzeitsglocken für die Tiere, Nester werden gebaut, Bruthöhlen gezimmert und Babys in die Welt gesetzt. Oft platzieren Stockenten oder Eichhörnchen ihre Nester direkt an Wohngebäuden. Damit die Jungtiere nicht auf hartem Beton landen, wenn sie ihre ersten Schritte ins Leben wagen, sollte man verhindern, dass die Nester überhaupt in schwindelnder Höhe gebaut werden oder diese rechtzeitig umsiedeln. Falls Sie Rat und Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an unsere Tierschutzinspektoren oder unsere Wildtierstation – Telefon: 089-921000-21, -76 oder 0174 7729600.


 

Hilfe mein Hund hat Frühlingsgefühle

 

Die ersten Sonnenstrahlen haben auch auf die Libido von Tieren eine besondere Wirkung. Jetzt sind wieder viele Hündinnen läufig und bringen potente Hundemänner aus dem Häuschen. Wenn ihnen der Hundedamenduft in die Nase steigt, spielen ihre Hormone verrückt. Dabei muss die Hündin gar nicht anwesend sein, der Geruch allein reicht für einen Hormonrausch und je nach Windverhältnissen können es die Supernasen sogar kilometerweit riechen, wenn eine Hundelady läufig ist. Einige einfache Tipps helfen gegen den Hormondruck. Anleinen: Leinen Sie Ihren Rüden beim Gassigehen unbedingt an. So kann er sich auf der Suche nach der läufigen Hündin nicht auf und davon machen. Ausweichen: Wenn Ihr Rüde besonders leidet, sollten Sie stark frequentierte Hundeplätze und Parks meiden. Fahren Sie mit ihm für Spaziergänge besser in eine abgelegene Gegend. Beruhigen: Auch wenn Ihnen Ihr Vierbeiner mit seiner Unruhe auf die Nerven geht – schimpfen Sie den liebeskranken Kerl nicht für sein Verhalten, sondern beruhigen Sie ihn so gut es geht. In ganz schlimmen Fällen ist es ratsam mit dem Tierarzt über einen sogenannten Kastrationschip zu sprechen, der unter die Haut implantiert wird und auf chemischem Weg zu einer vorübergehenden Unfruchtbarkeit führt, ohne dass eine Operation durchgeführt werden muss.


 

Amazonenhenne sucht Landeplatz

 

Unsere zweieinhalbjährige Venezuela-Amazone Ibocan lebte mit einem Artgenossen und ihrer Eigentümerin bis vor etwa einem Jahr in einer Mietwohnung. Ibocans Partner gefiel einer Freundin der Besitzerin so gut, dass das Pärchen getrennt wurde. Von da an lebte die verlassene Ibocan allein in einem Käfig und verärgerte mit ihren lauten Schreien den Wohnungsvermieter, der die Haltung schließlich untersagte. Für die zutrauliche Amazonenhenne suchen wir nun dringend ein neues Zuhause bei einem erfahrenen Papageienfreund, der bereits mehrere Amazonen oder andere passende Papageien für eine Vergesellschaftung hält. Ideal für unsere Amazone wäre eine Außenhaltung mit Flugvoliere und staubarme und hohe Luftfeuchtigkeit in ihrem Innenbereich. Wenn Sie sich für Ibocan interessieren, melden Sie sich bitte auf unserer Vogelstation unter Telefon 089 921000-52.


 

Einladung zur Jahresmitgliederversammlung

 

Alle ordentlichen Mitglieder des Münchner Tierschutzvereins sind am Samstag, dem 22 April 2017 herzlich eingeladen, an der Jahresmitgliederversammlung teilzunehmen, die im Hofbräukeller in der Inneren Wiener Straße 19, in 81667 München um 13 Uhr stattfindet - Einlass in den Veranstaltungssaal im 1. Stock ist ab 12 Uhr. Der seit dem Jahr 2004 amtierende Vorstandsvorsitzende des Tierschutzvereins, Kurt Perlinger, legt während der Veranstaltung einen ausführlichen Rechenschaftsbericht über die betriebswirtschaftliche Situation des Vereins vor, der derzeit rund 11.000 Mitglieder zählt. Zudem soll über diverse Anträge abgestimmt werden, es werden  Tierschutzprojekte vorgestellt und besprochen sowie Umsrukturierungen im Münchner Tierheim angekündigt. Noch in diesem Jahr soll ein neues multifunktionales Hundehaus sowie ein Tierarztzentrum auf unserem 42.000 m² großen Tierheimgelände entstehen, das mit Spenden von Tierfreunden und der Hilfe der Stadt München finanziert werden soll. Bitte nehmen Sie an dieser wichtigen Mitgliederveranstaltung teil - und bringen Sie Ihren Mitglieder- und Personalausweis mit. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.


 

Danke an die Firma Bayern Card Services

 

Kurt Perlinger, der Vorsitzende des Münchner Tierschutzvereins, bedankte sich bei Christian Stelzl von Bayern Card Services GmbH für 31 hochwertige, neue Sachspendenartikel. Darunter befinden sich Mobiltelefone, Laptops, Spiegelreflexkameras, Rasierapparate bis hin zu exklusiven Designerschuhen. Diese Sachspenden verwenden wir gerne als Preise für unsere Tombola, die viermal jährlich anlässlich unserer Tierheimfeste veranstaltet wird. Die nächste Tombola, deren Erlös ungeschmälert unseren Tierheimtieren zugute kommt, findet statt auf dem Frühlingsfest im Münchner Tierheim, am 30. April 2017 von 10 bis 17 Uhr statt. Wir laden alle Tierfreunde herzlich dazu ein!


 

Einladung zum Frühlingsfest im Münchner Tierheim

 

Am Sonntag, den 30. April 2017 findet von 10 bis 17 Uhr unser Frühlingsfest im Münchner Tierheim statt. Alle Tierfreunde aus München und Umgebung sind herzlich eingeladen! Wie immer präsentieren wir ein tolles Programm, verschiedene Infostände, einen Verkaufsbazar sowie unseren gut bestückten Trödelmarkt und eine Tombola mit wertvollen Preisen. Dieses Mal sind aus einer hochwertigen Spende sogar nagelneue Labtops, Spiegelreflexkameras, Rasierapparate bis hin zu exklusiven Designerschuhen dabei! Life auf der Bühne tritt die alternative Rock-Gruppe „Line in Landscape“ auf und die kleinen Tierfreunde werden von Kasperl Krawutzi Kaputzi unterhalten. Lernen Sie einige unserer Vermittlungshunde auf dem „dogwalk“ kennen, die von den Moderatorinnen Andrea und Tina Kaiser sowie unserer Tierheimleiterin Dr. Sandra Giltner vorgestellt werden. Wie stets sind unsere Tierhäuser von 13 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Wir freuen uns auf viele Gäste!

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Newsletter und freuen uns über Ihre Anmerkungen und Rückmeldungen. Antworten Sie dazu einfach per E-Mail auf diesen Newsletter.

Wir freuen uns auch über Ihren Besuch auf unserer Website oder auf Facebook,  Twitter und YouTube.

Herzlichst,

Ihr Tierschutzverein München e.V.
Riemer Straße 270
81829 München

Newsletter-Redaktion: Monika von Tettenborn
tettenborn@tierschutzverein-muenchen.de
Tel. 089 921 000-59

 
 
 
Termine Hilf mit Mach mit Sei dabei
 
 
KontaktImpressumNewsletter abbestellen