TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.
Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Zum Schutz vor Infektion ist die ehrenamtliche Mithilfe (auch das Gassigehen) momentan leider nicht möglich. Auch Sachspenden können wir bis auf Weiteres nicht mehr annehmen.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere:
089 / 921 000 53
Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

"Finger weg von meinem Pelz!"

Münchner Wochenanzeiger, 7.12.2016

Die Anti-Pelz-Kampagne des Tierschutzvereins München

Bei seiner Anti-Pelz-Kampagne setzt der Tierschutzverein München auf schöne Tierbilder anstatt auf Schockfotos.

Die Aufgaben des Tierschutzvereins München sind sehr vielfältig. Der Verein betreibt nicht nur das Tierheim samt seiner Vermisstenstelle und der Auffang- und Pflegestation für Wildtiere in der Riemer Straße 270, sondern auch einen Gnadenhof bei Kirchasch. Verfolgung von Tierquälerei, politischer Tierschutz, Kontrolle der Stadttaubenpolulation, Resozialisierung und Vermittlung von schwierigen Hunden, Hilfe für Streunerkatzen, Rettung von Hunden aus Tötungsstationen, Kontrolle von Vermittlungsplätzen, Hilfe für Listenhunde und die Unterstützung kranker Tiere bedüftiger Tierhalter sind ebenso Teil der Agenda des Vereins wie die Bildung und Aufklärung der Menschen über den Tierschutz.


Ganzen Artikel lesen:

www.wochenanzeiger-muenchen.de/mc3bcnchen/finger-weg-von-meinem-pelz,84764.html