Spenden für die Münchner Miezen

Im Münchner Tierheim werden täglich bis zu 250 Katzen versorgt. Bei einer durchschnittlichen Verweildauer von sechs Wochen bedeutet dies jährlich nahezu 2.000 Katzen - Tendenz steigend, "dank" moderner Phänomene wie Animal Hoarding und Online-Tierhandel. Nicht kastrierte Freigänger sind die Ursache für die unkontrollierte Vermehrung von Hauskatzen: Die Halter sind vom Nachwuchs dann meist überfordert, unerwünschte Miezen werden im Tierheim abgegeben oder einfach ausgesetzt. Das neue Münchner Katzendorf gewährleistet, dass hilfsbedürftige Tiere bis zu ihrer Vermittlung artgerecht versorgt werden können. Verschiedene Wohnbereiche berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Lebensansprüche von Katzen: Einzel- und Gruppenzimmer, z.T. mit Ausläufen, eine Kranken- und Quarantänestation sowie ein Tierarztbereich.

Hilf mit, die Welt der Katzen im Münchner Tierheim wieder schöner zu machen!

Jetzt ganz einfach online spenden: