TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere EG
(Kaninchen, Meerschweinchen):
089 / 921 000 53
Kleintiere OG
(Vögel -keine Wildvögel, Kleinnager):
089 / 921 000 52
Hunde:
089 / 921 000 26

Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

Katze entlaufen - was tun?

   Hilfestellungen für Katzenhalter:

  • Bleiben Sie ruhig! Katzen machen öfter mal längere Ausflüge, auch wenn sie das normalerweise nicht tun. Evtl. hat Ihre Katze einen Kumpel getroffen oder sich mit der Nachbarkatze gestritten (vor allem bei Paarungsbereitschaft)!
  • In 80%-90% der Fälle sind die Tiere eingesperrt:
          • Checken Sie in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus alle Schränke, Waschmaschine, Trockner,
            Schubläden, Nischen etc.
          • Überprüfen Sie (großräumig) umliegende Tiefgaragen, Garagen, Schuppen, Gartenhäuschen,
             Keller, Dachboden etc. Bitte klingeln Sie in Ihrer Nachbarschaft und bitten Sie darum,
             reinschauen zu dürfen oder bitten Sie die Nachbarn nachzusehen. RUFEN alleine reicht
             NICHT aus!!!
    Sie können ggf. auch Wurfsendungen in den Briefkästen der Nachbarn
             hinterlassen, mit der Bitte, die Räumlichkeiten zu überprüfen.
  • Suchen Sie auch abends/nachts nach Ihrer Katze, dann ist es ruhiger. Bitte nehmen Sie eine Taschenlampe mit, so können Sie in Gebüschen, Nischen usw. evtl. die Augen leuchten sehen.
  • Prüfen Sie bitte regelmäßig die Fundtierseite des Tierschutzvereins Münchens.
  • Melden Sie Ihr Tier bei der jeweiligen Vermisstenstelle des örtlichen Tierschutzes als vermisst, sowie bei allen Tierschutzvereinen in Ihrer Umgebung!
  • Versuchen Sie Ihre Katze selbst anzulocken. Legen Sie Futter, Geruchsartikel (von Ihnen oder von Ihrer Katze) oder ggf. benutztes Katzenstreu (das hat schon funktioniert!) aus. Am besten vor oder hin zu der eigenen Tür und/oder an diversen Sichtungsstellen.
  • Lassen Sie eine Tür oder ein Fenster offen, damit Ihre Katze reinkommen kann!
  • Melden Sie Ihr Tier bei Tasso 0 61 90 / 93 73 00 und/oder Findefix 02 28 / 60 49 63 5 als vermisst!
         • Dies ist nachträglich möglich, auch wenn Ihr Tier nicht gechipt oder tätowiert ist.
         • Lassen Sie sich von Tasso Suchplakate erstellen und zuschicken oder drucken Sie die Plakate
           selbst aus. Auf der Webseite von Tasso finden Sie Hinweise zum Aufhängen der Plakate.
  • Rufen Sie alle Tierärzte und Tierkliniken in Ihrer Umgebung an. Möglicherweise wurde Ihr Tier verletzt und dort abgegeben. Geben Sie telefonisch eine Beschreibung Ihres Tieres durch und/oder hängen Sie dort Suchplakate auf. Fragen Sie ggf. bei der Tierrettung München nach!
  • Checken Sie Ebay Kleinanzeigen, Nebenan.de und soziale Medien wie z. B. Facebook. Dort gibt es verschiedene Gruppen: Z.B. Vermisste/Gefundene Katzen in Bayern, Vermisste und zugelaufene Katzen in München. Posten Sie ggf. selbst eine Vermisst-Meldung auf Facebook.
  • In bestimmten Fällen kann der Einsatz einer Hundestaffel oder anderer Suchhelfer sinnvoll sein. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.
  • Der Tierschutzverein München e. V. macht in Einzelfällen (z. B. wenn Ihre Katze ganz jung, krank oder alt ist oder/ und Medikamente braucht) auch gerne eine Facebook-Vermisst-Meldung, wenn wir ein Foto Ihres Tieres erhalten haben.
  • So schwer es auch fällt – bitte beim Krematorium erkundigen (dort kommen Tiere hin, die tot aufgefunden wurden) - Telefonnummer: 089 / 945 537 0.

Tipps / Hilfestellungen hier downloaden:
-> Katze entlaufen - was tun? 


Kontakt:
     Vermisstenstelle
     Frau Michaela Veicht
     Tel. 089 921 000-22
     Brukenthalstr. 6 | 81829 München
     E-Mail: vermisstenstelle@remove-this.tierheim-muenchen.de 


Haben Sie Ihr Tier wiedergefunden?

Das freut uns sehr! Bitte teilen Sie uns dies schnellstmöglich mit!

Telefonisch melden:
089 921 000-22 von Mo. bis So. 8:30 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr,
per E-Mail: vermisstenstelle@remove-this.tierheim-muenchen.de oder
per Post an: Vermisstenstelle | Brukenthalstr. 6 | 81829 München

Bitte geben Sie die Hoffnung nie auf!
Es gab schon Haustiere, die sich nach Jahren wieder einfanden. Den Rekord hält wohl Kater Romeo, den seine Besitzer nach sieben Jahren wieder in die Arme schließen konnten.


Das können Sie vorsorglich tun:

  • Lassen Sie Ihr Tier unbedingt kennzeichnen, auch wenn es nur in der Wohnung lebt! Die gängige Methode ist das Einsetzen eines Mikrochips, auch Transponder genannt, der einen 15-stelligen Zahlencode enthält. Dem Tier wird dazu von einem Tierarzt mit einer Spritze ein 12 x 2 Millimeter großer Transponder ins Gewebe der linken Nackenseite injiziert. Diese Methode ist weniger schmerzhaft als eine Impfung.
  • Seit dem 3. Juli 2011 gilt die Chippflicht bei Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen in die Länder der EU!
  • WICHTIG: Lassen Sie die Chip- und/oder Tätowierungsnummer unbedingt bei einem Haustierregister registrieren, wie z.B. bei TASSO e.V.Findefix etc. Nur so kann ihr Tier schnellstmöglichst identifiziert/Ihnen zugeordnet werden.