Tipps zur Hundeaoption

„Ein Hund aus dem Tierheim soll‘s sein!“ Wenn Sie nach reiflicher Überlegung diesen Entschluss gefasst haben, sind Sie auf einem guten Weg. In den deutschen Tierheimen warten tausende von Hunden darauf, schon bald einen neuen Menschen zu finden. Doch wie finden Mensch und Hund zusammen? Was sollten Sie vor und bei einem Besuch im Tierheim beachten? Hier zehn praktische Tipps von Dr. Sandra Giltner, Leiterin des Münchner Tierheims: 

  • Vorab muss die ganze Familie zum neuen Haustier befragt werden – und ganz klar JA zum haarigen Familienzuwachs sagen.
  • Jedes (erwachsene) Familienmitglied muss bereit sein, die Verantwortung für das Tier zu übernehmen.
  • Beim Vermieter muss eine Zustimmungserklärung eingeholt und dem Tierheim vorgelegt werden.
  • Es muss klar sein, dass es im Tierheim keinen „Wunschhund“ gibt. Dort sitzen Hunde mit einer eigenen Geschichte, für die ein passender Besitzer gesucht wird – nicht andersherum.
  • Informieren Sie sich bereits vorab, welche Hunde zur Vermittlung stehen.
  • Bereiten Sie sich vor und klären Sie evtl. offene Fragen. Es wird z.B. abgefragt, wer den Hund pflegt, wer wie viel Zeit hat, ob der Hund alleine bleiben wird und wenn ja wie lange, wo man wohnt, ob man Hundeerfahrung mitbringt …
  • Es kann sein, dass beim ersten Besuch nicht der passende Hund dabei ist – hier ist Geduld nötig, da das Tierheim sicher gehen möchte, dass Hund und Halter zusammen passen.
  • Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich von den Pflegern beraten. Vertrauen Sie der Einschätzung der Tierpfleger– sie kennen „ihre“ Hunde am besten.
  • Werfen Sie das Vorurteil über Bord, Tierheimhunde wären „gestört“. Die meisten Tiere leben sich ohne Probleme ein und werden schon nach kurzer Zeit liebevolle Begleiter.
  • Wissen sollten Sie auch, dass Hunde oft nicht sofort weiter gegeben werden. Meist verlangen die Tierheime ein „Kennenlernen“ von mindestens zweimal Gassi gehen.
  • Wenn Sie diese Tipps beachten, sich im Tierheim kompetent beraten lassen und dann noch auf ihr Bauchgefühl hören, dann steht einer neuen, großen Hundeliebe nichts im Weg!