TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen.
Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Zum Schutz vor Infektion ist die ehrenamtliche Mithilfe (auch das Gassigehen) momentan leider nicht möglich. Auch Sachspenden können wir bis auf Weiteres nicht mehr annehmen.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere:
089 / 921 000 53
Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

Kinder lesen Katzen vor

Lesen üben und dabei Tierheimkatzen helfen! 
Einigen Kindern fällt das Lesen leicht, anderen schwerer. Da hilft nur üben. Wie wäre es, wenn Ihr Kind statt vor seinen Mitschülern den Text einer Katze vorlesen würde?

Genau diese Möglichkeit bieten wir ihren Kindern hier bei uns im Münchner Tierheim mit dieser Aktion. Bei uns können die Kids in entspannter Atmosphäre üben und ihre Lesefähigkeit verbessern. 

Das Projekt richtet sich an alle Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren, die Zeit und Lust haben, den Katzen im Tierheim München einmal pro Woche für 30 Minuten vorzulesen. Die Vorlesezeiten sind nachmittags unter der Woche zwischen 13:00 bis 16:00 Uhr.

Die Idee kommt aus Amerika und soll Kinder und Katzen zusammen bringen. In der Schule oder vor Erwachsenen vorzulesen bedeutet für viele Kinder oftmals unangenehmen Druck. Katzen hingegen sind geduldige Zuhörer. Sie finden die rhythmische Stimme beruhigend. Zudem wird ihr soziales Gefühl für den Menschen wieder gestärkt. 

Die Katzen im Tierheim brauchen zudem dringend Zuwendung, denn den Pflegern fehlt meist die Zeit, sich mit jeder Katze ausgiebig zu beschäftigen. Während die Kinder mit dem Lesen beschäftigt sind, können sich die Tiere in ihrem eigenen Tempo nähern. Das Vorlesen ist also für die Tiere und Kinder gleichzeitig gut. 

Ihr Ansprechpartner: 

Colin Wellmann
Tel. 089 921 000-782
c.wellmann@remove-this.woef-muenchen.de