Fakten - Tierheim München - Tierschutzverein München

Zahlen und Fakten

Die Tierheim München gGmbH ist zu 100% im Besitz des Tierschutzvereins und erhält (wie auch der Verein) keinerlei staatliche Unterstützung.

  • Die Abgabegebühr (bei der Einlieferung von Tieren durch die Eigentümer) sowie die Schutzgebühr (bei der Vermittlung von Tieren an neue Eigentümer) in ein neues und privates Zuhause decken die laufenden Kosten nur zum Teil.
  • Die Stadt München übernimmt alle Kosten, die entstehen bei der Übernahme der kommunalen hoheitlichen Aufgaben des Tierschutzes (z.B. Aufnahme von Fundtieren) und leistet darüberhinaus weitere freiwillige, projektbezogene Zahlungen.
  • Das Tierheim München beschäftigt um die 50 Mitarbeiter.
  • Praktisch alle Fundtiere im Großraum München werden von den Findern und der Münchner Polizei in das Tierheim München zur Versorgung untergebracht.
  • Neben rund 3.000 Fundtieren werden im Tierheim jährlich 5.000 Tiere aus Privathaltung oder als Wildtiere untergebracht, versorgt und der Großteil wieder an Tierliebhaber weitervermittelt.
  • Außerdem gewährt das Tierheim München fast allen Tieren Asyl, die aus illegalen Tiertransporten, aus ungenehmigten Tierversuchslaboren stammen oder aufgrund tierquälerischer Haltung beschlagnahmt wurden.