TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere EG
(Kaninchen, Meerschweinchen):
089 / 921 000 53
Kleintiere OG
(Vögel -keine Wildvögel, Kleinnager):
089 / 921 000 52
Hunde:
089 / 921 000 26

Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

Zwerghahn Giovanni sucht ein Zuhause

Es ist nicht leicht, ein Hahn zu sein. Die Leute wollen Eier, am besten frisch gelegt, vom eigenen Huhn. Eine eigene Hühnergruppe ist ein kleines Stück Selbstversorgung und Landidylle, ein romantischer Gedanke vieler Menschen. Was man oft vergisst ist, dass zu jeder Hühnergruppe eigentlich auch ein Hahn gehört. Nur dann können die Tiere das komplette Spektrum ihres Sozialverhaltens ausleben.

Ein Hahn hat aber die „lästige“ Angewohnheit, lautstark auf seine Präsenz aufmerksam zu machen: Er kräht, um allen anderen in der Umgebung klar zu machen, dass es sein Revier ist, um Fressfeinde abzuschrecken und natürlich, um seine Mädels zu beeindrucken. Das ist meist der Grund, warum viele Menschen davor zurückschrecken einen Hahn zu halten. Auch legt ein Hahn keine Eier und wird somit von vielen als überflüssig empfunden. Die Quintessenz daraus ist, dass etliche Hähne bei uns im Tierheim landen, die aus oben genannten Gründen nur sehr schwer zu vermitteln sind.

Unser Zwerghahn Giovanni (helles Gefieder) kam zusammen mit seinem artgleichen Kumpel Rocco vor rund 2 Jahren ins Tierheim und ist seitdem Bestandteil unserer Hahnengruppe. Während Rocco (schwarz) vor kurzem in ein neues Zuhause vermittelt werden konnte, wartet Giovanni immer noch auf einen guten Platz mit möglichst ein paar Hennen. Weder ist er aggressiv noch besonders zutraulich, er gibt sich recht reserviert und macht keinerlei Ärger. Zum wirklichen Glück fehlt unseren Hähnen jedoch eine kleine Hühnergruppe, in der sie voll und ganz aufgehen können.

Die Tiere werden einzeln vermittelt, sodass im Idealfall jeder einen schönen Platz bekommt. Wenn Sie die Voraussetzungen mitbringen, Hühner halten zu können und Giovanni ein artgerechtes Zuhause bieten können, dann bitte melden Sie sich telefonisch unter Tel.: 089 / 921 000 76 zu unseren täglichen Telefonzeiten von 13.00 bis 16.00 Uhr.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Tiervermittlung und Beratung finden täglich zw. 13.00 und 16.00 Uhr telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt. In Notfällen und im Fall von Fundtieren sind wir natürlich auch außerhalb dieser Telefonzeiten erreichbar.