Wer kann helfen?

Unsere Kleintierpfleger haben eine Bitte:

Liebe Tierfreunde, liebe Mäuse-Fans,

da wir aktuell 437 Mäuse betreuen, haben wir auch einen großen Verschleiß an Einrichtungsgegenstände in den Käfigen der kleinen Knopfaugen. Um die alten, abgenutzten Artikel auszutauschen und um mehr Abwechslung in das Leben der Mäuse zu bringen, bitten wir euch um Spenden von verschiedene Zoofachartikel. Die Spenden sollten aktuell wegen Corona bitte noch per Post zugestellt werden. Die Adresse lautet:

Tierschutzverein München e.V.
z. Hd. Petra Strauch
Riemer Straße 270
81829 München

Unsere Pflegerinnen und Pfleger im Kleintierbereich haben sich aus dem Sortiment von „Fressnapf“ etwas zusammengestellt. Es muss aber natürlich nicht die Ware von Fressnapf sein, es kann auch von einem anderen Zoofachgeschäft oder Internethandel sein (Zooplus.de). Egal - jede Unterstützung hilft, unsere Mäuse ein wenig glücklicher zu machen und sie neugierig und fidel zu halten.

Herzlichen Dank für eure Hilfe im Voraus!

 


Und natürlich suchen wir für die Mäuslein noch ein geeignetes Zuhause.
In der Kleintierabteilung des Münchner Tierheims rührt sich was. Seit dem 29. Dezember 2020 betreuen wir  437 weiße Mäuse, die aus einer Einzimmerwohnung von unseren Tierschutzinspektoren und von den Mitarbeitern von „Mäuseasyl“ gerettet wurden. Bei dem Besitzer handelte es sich um eine Privathaltung, die aus dem Ruder gelaufen ist. Nun suchen wir verantwortungsvolle Menschen, an die wir diese kleinen Wusler vermitteln können.

Mäuse sind liebenswerte, lustige Haustiere, die man gut beobachten kann. Während sie sich durch geschäftiges Hin und Her im Gehege zeigen, kann man enspannt zuschauen und vom stressigen Altag abschalten. Auch für größere, verantwortungsbewusste Kinder und Jugendliche sind sie als Haustier geeignet.

Frischfutter in Form von Gemüse, ab und zu ein bisschen Obst, etwas tierisches Eiweiß (getrocknete Mehlwürmer) und täglich hochwertiges Grundfutter für Farbmäuse ist Voraussetzung. Es sollten mindestens vier Mäuse – bestmöglich gleichen Geschlechts bzw. gemischt mit Kastraten - gehalten werden. Die Käfiggröße sollte etwa die Länge von 120 cm haben (z.B. www.rodipet.de/shop/nagarien-auslauf
).

Die Lebenserwartung von unseren Knopfaugen liegt bei etwa 2-3 Jahren, da die ausgewachsenen Tiere noch recht jung waren. Die Einrichtung ist auch was für den schmalen Geldbeutel. Das geht von leeren Klopapier- und Küchenrollen (unparfümiert) bis hin zu Eierkartons, Korkröhren, Äste von Obst- und Nussbäumen, Keramikschalen, Steingutartikel usw. usw. Wichtig ist, dass kein Plastik dabei ist.

Tolle Tipps, Ideen und Informationen zur Vermittlung bekommt ihr von unseren geschulten Kleintierpfleger/innen unter Tel.: 089 / 921 000 52, bzw. per EMail unter kleintierhaus@tierheim-muenchen.de. Wir freuen uns auf euch!