Das Tierheim ist vorübergehend geschlossen. Weitere Infos

PLÄTZCHEN GESUCHT FÜR UNSEREN TAUBENSCHLAG

Manchmal muss, bevor etwas Neues entstehen kann, etwas Altes abgerissen werden. 
Die Bauarbeiten am Münchner Hauptbahnhof stellen nicht nur für manche Menschen eine Umstellung und teilweise Entbehrung dar, sondern auch für Tiere, nämlich die dort ansässigen Stadttauben. 

Am vergangenen Freitag haben viele Tauben am Hauptbahnhof ihren Schlag verloren, denn das Gebäude, auf dem der Schlag stand, wird bald abgerissen werden. Die Deutsche Bahn bot dem Tierschutzverein München e.V. an, den Schlag vorher abzuholen. Allerdings müsste die Abholung zügig erfolgen, ansonsten würde der Schlag mit dem Gebäude zerstört werden und auf die Tauben könne keine Rücksicht mehr genommen werden.

Bekannt sind diese Umstände schon seit letztem Jahr und bereits seit damals hat sich der Tierschutzverein München e.V. mit der Stadt München um einen neuen Standort bemüht. Denn natürlich sollten die Tauben nicht obdachlos werden! Ein neuer Standort, nicht weit von dem Alten, war nach langer Suche gefunden und alles sah gut aus - bis sich kürzlich herausstellte, dass der alte Schlag zu schwer für den neuen Standort war. Das Dach kann das Gewicht nicht tragen. Ein neuer Schlag musste her. Dieser wurde umgehend in Auftrag gegeben, aber natürlich nimmt die Fertigung einige Zeit in Anspruch.
Die zurückgebliebenen Tauben dürfen aber am alten Standort des Schlages weiter gefüttert werden, bis das Gebäude abgerissen wird. 

Ihr altes Zuhause wird nun wieder aufgehübscht, renoviert und wartet am Gelände des Tierschutzvereins sehnsüchtig auf seinen neuen Einsatzort.

Wir suchen also nach einem neuen Stellplatz für den Taubenschlag. Am besten wäre einer der Hotspots für Tauben wie Laim oder Pasing. Möglich wäre eine freie Fläche - wie etwa eine Wiese, oder auf dem Dach eines Gebäudes.

Wenn jemand jemanden kennt, der auf seinem Grundstück einen Standort zur Verfügung stellen könnte, wo der Taubenschlag ein zukünftiges Zuhause für Tauben bieten könnte, meldet euch bitte.