TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere EG
(Kaninchen, Meerschweinchen):
089 / 921 000 53
Kleintiere OG
(Vögel -keine Wildvögel, Kleinnager):
089 / 921 000 52
Hunde:
089 / 921 000 26

Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

Verschnaufpause beim illegalen Welpenhandel vorbei!?

Kaum werden die Grenzen durchlässiger, beginnt auch schon wieder der illegale Welpenhandel zu florieren. : ( Vor ca. einer Woche, am 09.06.20 kam ein vier Wochen alter Zwergspitz aus Bulgarien in unsere Hundequarantäne.

Man stelle sich das mal vor: ein vier Wochen altes Hundebaby!! Ein Hundewelpe sollte mindestens 8 Wochen bei der Hundemama bleiben, um sich normal entwickeln zu können. Als die Neubesitzerin des Hundes mit ihm zum Tierarzt ging, flog die Geschichte auf. 

Nach EU-Recht darf ein Welpe aus den meisten europäischen Ländern erst in einem Alter von 15 Wochen mit einer gültigen Tollwutimpfung nach Deutschland gebracht werden. Denn erst mit 12 Wochen ist es möglich, einen Hund gegen Tollwut zu impfen, nach weiteren drei Wochen muss in einem Bluttest nachgewiesen sein, dass die Impfung angeschlagen hat.

Jetzt wird das Hundebaby Leo erst einmal liebevoll 11 Wochen lang von unseren Pflegerinnen in der Quarantäne umhegt und gepflegt. Wir drücken dem Kleinen die Daumen, dass er alles unbeschadet übersteht und zu einem gesunden und glücklichen Hund heranwächst.

Für alle, die jetzt schockverliebt sind und Leo am besten sofort adoptieren möchten: Wir bitten euch dringend, von Anrufen in der Hundequarantäne abzusehen, denn Leo darf frühestens Ende August vermittelt werden!