TIERHEIM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN

Aufgrund der Covid-19 Pandemie bleibt unser Tierheim bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Tiervermittlung und Beratung finden telefonisch bzw. nach Terminvereinbarung statt.

Ab sofort haben wir feste Telefonzeiten für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe). Die Tierhäuser sind täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus OG: 089 / 921 000 36, Katzenhaus EG: 089 /921 000 825
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres auch keine Schülerpraktikanten eingestellt werden können!

In Notfällen und im Falle von Fundtieren melden Sie sich bitte telefonisch hier:

Kleintiere EG
(Kaninchen, Meerschweinchen):
089 / 921 000 53
Kleintiere OG
(Vögel -keine Wildvögel, Kleinnager):
089 / 921 000 52
Hunde:
089 / 921 000 26

Katzen:
089 / 921 000 820
Wildtiere:
089 / 921 000 76
Bereitschaftsdienst (von 17:00 – 20:00 Uhr):
0179 / 9815974

Ab dem 04.04.2020 wieder Tiervermittlung!

Wir freuen uns riesig mitteilen zu können, dass wir die Tiervermittlung -weiterhin nur nach telefonischer Terminvereinbarung!- ab morgen wieder aufnehmen dürfen! 

Ab sofort haben wir für die Tiervermittlung (Anfragen, Beratung und Terminvergabe) feste Telefonzeiten. Die Tierhäuser sind dazu täglich (außer an Feiertagen) von 13.00 bis 16.00 Uhr erreichbar:
Hundehaus 1: 089 / 921 000 26, Hundehaus 2: 089 / 921 000 20, Hundehaus 3: 089 / 921 000 51, Hundehaus 4: 089 / 921 000 56, Hundequarantäne: 089 / 921000 43
Katzenhaus: 089 / 921 000 36
Kleintiere EG (Kaninchen, Meerschweinchen): 089 / 921 000 53, Kleintiere OG (Vögel, Kleinnager): 089 / 921 000 52


 

Das Münchner Kreisverwaltungsreferat hat uns versichert: Nach Rücksprache mit dem Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt die Vermittlung und Abholung eines Tieres aus dem Tierheim einen triftigen Grund nach § 1 Abs. 4 der Ausgangsbeschränkungen dar und kann als Handlung zur Versorgung von Tieren ausgelegt werden. Die Tiervermittlung an BürgerInnen sowie das Verlassen der eigenen Wohnung zum Zwecke der Abholung eines Tieres ist in Bayern daher trotz der Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie erlaubt.

Wir können also aufatmen und Platz schaffen, denn da die Zahl der Neuinfektionen in München momentan noch immer ansteigt, rechnen wir auch damit, bald schon Tiere von erkrankten Menschen vorübergehend im Tierheim aufnehmen zu müssen. 

Zur Info:
Eine Unterbringung im Tierheim sollte immer nur die Notlösung sein und nur dann erfolgen, wenn es gar keine andere Möglichkeit zur häuslichen Betreuung gibt. Ein Orts- und Personenwechsel könnte ansonsten für viele Tiere großen Stress darstellen. Über die sozialen Medien wurden bereits Einkaufs- und Gassiservices privat organisiert.

Wer unter Quarantäne steht, darf auch mit seinem Hund nicht mehr nach Draußen zum Gassigehen – daher sollten Tierhalter möglichst jetzt schon vorsorgen und Nachbarn oder Freunde für den Fall der Fälle um Hilfe bitten. Menschen mit direktem Gartenzugang können ihren Hund oder Katze rauslassen ohne selbst das Haus zu verlassen. Reine Wohnungskatzen werden wie gehabt versorgt. Wer keinen Garten hat, sollte am besten gesunde Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte kontaktieren, um mit seinem/ihren Hund spazieren zu gehen. Dabei muss natürlich besonders auf die vorgegebenen Hygieneregeln geachtet werden, um eine Übertragung der möglichen eigenen Infektion zu vermeiden.