Wildtier des Monats Juli

 

Das Taubenschwänzchen

Begeisterte Stimmen melden sich immer häufiger zu Wort „Wir haben einen Kolibri im Garten!“. Kolibris in Europa, die es eigentlich nur in Amerika gibt, kann das sein? Leider nicht. Doch die Verwechslung ist absolut verständlich.

Was dort Flinkes im Garten von Blüte zu Blüte huscht, elegant in der Luft steht und in perfektem Schwirrflug die kleinsten Windbewegungen ausgleicht, ist ein Taubenschwänzchen, auch Kolibrifalter genannt. Rein biologisch betrachtet gehört er aber zur Familie der Schwärmer und damit zu den Nachtfaltern. Der faszinierende Falter weiß davon zum Glück nichts und präsentiert sich uns als einziger Nachtfalter auch am Tage.

Am häufigsten kann man die geschickten Flieger im März und von Juni bis September sehen. Dank der steigenden Temperaturen kommt er jetzt auch immer häufiger und immer weiter nördlich in Deutschland vor. Im Winter zieht der Falter in der Regel wieder in den Süden, wobei er in 14 Tagen bis zu 2000 km zurücklegen kann. Es gibt aber schon die ersten Berichte von Überwinterungen. Auch sonst ist er eine richtige Sportskanone und kann bei zusammengesetzten Blütenständen in einer Minute bis zu 100 Blüten anfliegen.

Dank des hohen Energieverbrauchs ist er so hungrig, dass er auch bei Regen, starker Bewölkung und Temperaturen bis 10 °C fliegt. Ist es ihm zu kalt, sitzt er mit geschlossenen Flügeln und vibriert (zittert).

Der kleine Falter ist so schlau, dass er sich nicht nur die Blüten inklusive Farben merken kann, die am meisten Nektar tragen, er kehrt auch sein Leben lang treu jeden Abend an die selbe Schlafwand zu zahlreichen anderen Taubenschwänzchen zurück. Hier findet auch ihre Hochzeit statt.

Der Name kommt übrigens von verlängerten Schuppen an seinem Hinterteil, die auf den ersten Blick wie ein Taubenschwanz aussehen und ebenso zur Steuerung im Flug dienen.

Wer sich an Taubenschwänzchen erfreuen möchte, der sollte im Garten oder Balkon viele Geranien, Sommerflieder, Phlox, Lichtnelken und ähnliche blütenreiche Blumen anpflanzen.